Menü

  Start  
  .Deutsch  
  .Geschichte  
  .Informatik  
  .Politik  
  Aktuelles  
  Kuriositäten  
  Sonstiges  
  Gästebuch  


99332 Besucher
seit April 07

letztes Update:
12.05.2013

. / Aktuelles / Definitionen von „Arbeit“
Stand: 22.06.2011

Definitionen von „Arbeit“

Arbeit ist eine freiwillige, ehrenamtliche, erwerbsbringende oder auch zwangsweise Tätigkeit, die zielgerichtet und (un-)bewusst ausgeführt werden kann.
Sie ist mit einem Entgelt verbunden wie Anerkennung, Prestigegewinn und Tauschmitteln und sowohl die Existenzerhaltung als auch die Bedürfnisbefriedigung des Einzelnen und der Gesellschaft werden durch sie gedeckt.

Erik Themann

Als Arbeit bezeichnet man eine zweckgerichtete Tätigkeit, durch die man unter Einsatz von körperlichen und/oder geistigen Fähigkeiten Entgelte erlangt, die der Befriedigung von menschlichen Bedürfnissen dienen. Entgelte können
1.  Geld
2.  Anerkennung, Prestige etc.
sein. Man kann zum einen zwischen freiwilliger, ehrenamtlicher oder erwerbsbringender und zum anderen zwischen selbstständiger und nicht selbständiger Arbeit unterscheiden.


Christoph Kühling

Unter „Arbeit“ versteht man eine zweckgerichtete Tätigkeit*, durch die man Tauschmittel wie Geld oder Anerkennung erlangt und die der Existenzerhaltung sowie der Bedürfnisbefriedigung dienen.
*Die Tätigkeit kann des Weiteren sowohl (un-)moralisch als auch (un-)bewusst sein.


Benedikt

Arbeit ist das unbewusste, bewusste, zielgerichtete und geregelte Handeln des Menschen (unter Bezug ethischer Regeln) zum Zweck der Existenzsicherung.

Alexander Helmke

"Arbeit ist eine Tätigkeit die sowohl bewusst und zielgerichtet als auch unbewusst und nicht zielgerichtet vom Menschen durchgeführt wird. Der Mensch erhält im Gegenzug für seine Arbeit „Tauschmittel” (wie z.B. Geld und Anerkennung) durch welche unter anderem seine Existenzerhaltung gewährleistet wird. Auch die Moral spielt beim geregelten Handeln (= Arbeit) des Menschen eine wichtige Rolle."

Sebastian Kühling

Arbeit ist eine gezwungende/ungezwungende, bewusste/unbewusste, zweckgerichtete/ nicht zweckgerichtete, moralische oder unmoralische, geregelte/ ungeregelte Tätigkeit bzw. Prozess, die mit einen Entgelt wie Anerkennung, Prestigegewinn, Tauschmittel (z. B. Geld) o.ä. verbunden sein, die man unter Einsatz von körperlichen und/ oder geistigen Tätigkeiten anwendet, um natürliche oder geweckte Bedürfnisse zu befriedigen und die das Leben gestalten.

Duc Pham

Arbeit ist eine körperliche oder geistige Tätigkeit, die freiwillig und gerichtet ist und dem Zwecke dient eine Gegenleitung, wie Tauschmittel oder Anerkennung zu erhalten.
Außerdem lässt die Arbeit den Rang in der Gesellschaft erkennen.


Christopher Gröne

Arbeit ist das zielgerichtete und un-/bewusste Handeln des Menschen zum Zweck der Existenzsicherung und der Befriedigung von  gesamtgesellschaftlichen Bedürfnissen und/oder Einzelbedürfnissen. Dabei wird das Handeln moralischen, ethischen und regulierenden Faktoren angepasst.

Albert Lorenz

Als Arbeit bezeichnet man eine zielgerichtete, planmäßige und bewusst ausgeführte geistige und/oder körperliche Tätigkeit, die ein materielles oder abstraktes Tauschmittel hervorbringt und angeblich zur Selbstverwirklichung führt. Man muss zwischen moralischer und unmoralischer Arbeit unterscheiden.

T. S.

Arbeit ist eine Tätigkeit, die zweckgerichtete, planmäßige und bewusst ausgeführt werden kann. Man könne hier zwischen moralischen und unmoralischen Tätigkeiten unterscheiden.
Körperliche und / oder geistige Tätigkeiten können somit teilweise die Bedürfnisse eines Individuums und / oder einer Gesellschaft (durch Anerkennung, Selbstverwirklichung, Presstigegewinn oder Geld etc.) befriedigen.


Birthe B.

Arbeit ist eine Chance des Menschen sich zu identifizieren. Diese zielgerichtete physische Tätigkeit macht man aus Stolz, um seine Existenz zu sichern und um sich selbst zu verwirklichen.  

Marvin Hoffmann

Arbeit ist eine bewusste/unbewusste, zielgerichtete/unzielgerichtete, moralische/unmoralische Tätigkeit, die einen Zweck erfüllen, bzw. Mittel zum Zweck sein kann. Sie kann auf freiwilliger, ehrenamtlicher, erwerbsbringender, aber auch zwangsweiser Basis stattfinden. Es gibt Arbeit, die einen Lohn einbringt, allerdings kann sie auch durch Anerkennung, Selbstverwirklichung und ohne Gegenleistung erfolgen.

Johannes Heckmann

Arbeit ist eine Tätigkeit, die mit einem Entgelt verbunden ist. Entgelte können Anerkennung, Prestigegewinn, Tauschmittel (z. B. Geld) o.ä. sein, um natürliche und/oder geweckte Bedürfnisse zu befriedigen.
In der Wirtschaft ist Arbeit lediglich ein Produktionsfaktor, der mit Kosten verbunden ist. Die Höhe der Kosten für eine Arbeitskraft richtet sich nach Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt. Dadurch wird der Mensch entpersonalisiert und wie eine Ware behandelt. Er wird folglich auch in Betrieben wie ein beliebiger Faktor eliminiert, während die Folgekosten einer Entlassung der Gesellschaft angelastet werden.


Hubertus Wilczek