Menü

  Start  
  .Deutsch  
  .Geschichte  
  .Informatik  
  .Politik  
  Aktuelles  
  Kuriositäten  
  Sonstiges  
  Gästebuch  


99332 Besucher
seit April 07

letztes Update:
12.05.2013

. / .Informatik / Es lebe AMD!
Stand: 25.03.2013

In einem nicht näher zu nennendem Forum hatte ich einen beeindruckenden Artikel über die Vorzüge und fälschlich negativen Bewertungen der FX-CPU's von AMD gelesen und es mir erlaubt, den Verfasser dieses Artikels positiv zu verstärken. Manche würden dies als Lehrerkrankheit erkennen. Für mich ist es ein winziger Beitrag gegen Monopole.

Der kurze Artikel:

Ich bin beeindruckt!

Zunächst zum kritischen Teil: Wir üben noch etwas mit der der Groß- und Kleinschreibung, mit der Zeichensetzung und der neuen Rechtschreibung. Das war es auch schon (fast)!
Brillante, aber eben Rhetorik.
Zum Positiven: Deine Artikel sind Artikel, im Gegensatz zu so vielen eher stümmeligen „posts”.
Auffallend ist die Komplexität deiner Gedanken und die Liebe zu Neologismen, die erkennbar eine besondere Eigenständigkeit erkennen lassen. Etwas Arroganz schwingt mit, aber das ist wohl nicht vermeidbar.
Nochmals: beindruckend!
Zur Sache: Wenn ich Verantwortlicher bei AMD wäre, würde ich dich sofort als uups-wie auch immer- öffentlichkeits-vertreter einstellen. Das ist nicht ironisch gemeint, sondern wirklich, weil ich diese alberne us-titel-manie verabscheue.
Zum Thema: Zur Zeit ist Intel mit seinen CPU's besser. Was ich sehr bedauere, denn ich bin ein bekennender AMD-FAN.
Meine erste und letzte INTEL-CPU war ein 386er SX. Mit Vorsicht formuliert, hatte ich wohl einen AMD-Coprozessor ergänzt.
Ich gehe nun in den locker-schreib-modus über.
Ich habe 3 rechner, einen arbeitsrechner mit einem recht alten athlon xp, der übertaktet mit 2500 GHz läuft. Einen spielerechner mit phenom 2, der als 3-kerner auf 4 freigeschaltet wurde und jetzt mit 3,6 GHz und 2 nvidia-karten läuft sowie einen 1090t mit 2 5870gern im crossfire-modus, der mit 3.9 GHz unter normalem volting geht.
Kurzum: Deine anmerkungen halte ich für tendenziell richtig, denn natürlich hat intel als marktführer überall seine finger im spiel, um insbesondere gängige tests zu manipulieren (also in ihrem sinne zu optimieren).
Und ja: Der anwendungsbereich einer aktuellen fx-cpu ist nicht für das allerletzte spiel, das nur bestimmte bereiche einfordert, gedacht. Was umgekehrt nur spiele-enthusiasten anlockt. Diese vielleicht zu recht, was ich so nicht zu entscheiden vermag, aber meiner erfahrung nach, waren es mehr die grafikkarten, welche die letzten frames hervorzauberten.
Meine sehr persönliche erfahrung mit AMD ist zutiefst positiv-zz bedauere ich es sehr, dass die in meinen augen sehr guten 6-kerner nicht in einem neuen shrink als 22 nm AMD Phenom II X6 1100T gebaut werden, um auch dieses gezetere ob des angeblich so schrecklichen stromverbrauchs zu beenden.

Kurzum: Wir als käufer sollten alles tun, um ein intel-monopol zu vermeiden.

Und ja: Als Intel seinerzeit diese albernen pentium 4 anbot, da wurde dieser müll gnadenlos verkauft, nervt noch heutige „user” und wurde auch über MHz verlogen vermarktet.

Hubertus Wilczek