Menü

  Start  
  .Deutsch  
  .Geschichte  
  .Informatik  
  .Politik  
  Aktuelles  
  Kuriositäten  
  Sonstiges  
  Gästebuch  


106491 Besucher
seit April 07

letztes Update:
12.05.2013

. / .Informatik / Hardware / Top-Modelle (nicht ernst nehmen) des Jahres 2001
Stand: 27.04.2007

Als Privatschule  haben wir die Möglichkeit, selber „hardware” auszuwählen und preislich in einem vernünftigen Rahmen zu halten. Ich betone dies an dieser Stelle ausdrücklich, weil mir Verfahren an staatlichen Schulen bekannt geworden sind, die jedem Steuerzahler die blanke Wut ins Gesicht schreiben würde.
Hier hatte ich mit Liebe zum Detail und sehr engagiert innerhalb eines gewissen vorgegebenen Preisrahmens versucht ein Maximum an Gegenwert zu erhalten.


Liebe  Kolleginnen und Kollegen,       21.01.2001

zur Information und ggf. als Orientierung für einen eigenen neuen Rechner anbei die Komponenten dieses neuen PC’s.
Zur Optimierung wäre eine noch wertigere  Maus-Tastatur-Kombination vorstellbar sowie eine separate Soundkarte; hier ist nur ein Soundchip on board.
Wir waren jedoch an eine Preisgrenze  von 1.950,- DM gebunden. Alle Hardwareteile sind Markenware bis auf die Maus (aber optisch) und den Kopfhörer. In dieser Konfiguration liegt ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis vor. Das Mainboard ist sehr gut aufrüstbar, übrigens auch mit allen Übertaktungsoptionen ausgestattet und läuft sehr stabil. Die Grafikkarte ist eine vollwertige 3D-Karte, so dass zukünftige 3D-Präsentationen über DVD ohne Einschränkungen möglich sind; natürlich auch aktuelle 3D-Spiele. Kein Komplettangebot kann qualitätsmäßig in dieser Preisregion mithalten; also nicht von bunten Prospekten beirren lassen.

Zur Hardware:
Midi-Tower Gehäuse CA-3002 ATX 300Watt
Mainboard Epox ATX EP-8KHA+ Socket A
Via KT 266A Chipset, Audio, DMA-100, ATX
CPU AMD XP 1500+ 1.33 GHz (heute ist dafür auch schon ein 1700+ zu bekommen)
Noise-Killer, CPU-Kühler FCPGA 10-25 db/A
256 MB DDR PC-2100, CL 2, Markenware, ein Modul (wichtig für spätere Aufrüstung)
32MB Nvidia G-Force 2 MX, Herkules, aktiver Kühler
Floppy 1.44 MB TEAC FD-235HF weiß 3.5"
40 GB HDD Maxtor IDE, 9ms, UDMA 100, 7200 U/min
DVD-Laufwerk: 40fach CD-ROM, 16fach DVD, Slot In, Aopen (baugleich zu Pioneer)
CD-R Philips PC-RW 1208K 12/8/32fach (Brennvorgang ca. 6 Minuten)
Tastatur Cherry G83-6105 LAMDE W95
Typhoon 40156 Optical-Maus PS/2
Trust Multifunktions-Kopfhörer

Zur Software:
- Betriebssystem WIN 2000 Prof.
- Office 2000 komplett
- DVD-Software (wer einen DVD-Film sehen möchte), ansonsten wie ein normales CD-Rom-
Laufwerk zu handhaben
- Brenner-Software (jeder Kollege kann  z.B. eine Sicherungskopie einer CD anfertigen; Rohlinge
  sollten mitgebracht werden),
- Encarta 2001 komplett

In Vorbereitung:
- Dragon Naturally Speaking zum Diktieren ( Es funktioniert tatsächlich ,wenn man ein eigenes
Profil erstellt und ein wenig dem Programm vorliest.)


H. Wilczek